System.NullReferenceException: Object reference not set to an instance of an object. at Site.OnInit(EventArgs e)

İktisadi ve İdari Bilimler Fakültesi

Türkiye Siyaset Bilimi Dergisi

2018/1 Türkiye'de Siyasal Hayat ve Kurumlar - Political Life and Institutions in Turkey

2018/1 Türkiye'de Siyasal Hayat ve Kurumlar - Political Life and Institutions in Turkey

Yayın Ekibi / The Editorial Staff

Editör

Doç. Dr. Yunus YOLDAŞ

Sorumlu Yazı İşleri Müdürü

Doç. Dr. Yunus YOLDAŞ

Editör Yardımcısı

Dr. Öğr Üyesi Osman Gökhan HATİPOĞLU - Dr. Öğr Üyesi Mustafa YILDIZ

Tanıtım ve Sosyal Medya

 

JenerikİçindekilerİçindekilerHakem Kurulu

Makaleler / Articles

153-158

Türkenangst Europas in der Vormoderne: Dracula und die Osmanen

Mustafa GENCER

Özet Tam Metin
Özet
Vlad Dracula (Vlad Tepes) regierte die Walachei für fünf Jahre als osmanischer Voyeur (Prinz) (1448; 1456-62; 1476), war ein treuer Prinz während dieser Zeit und zahlte Steuern an den Sultan. In dieser Zeit verwendeten die Osmanen den Namen "Pfähler", der ihn nicht darstellt. Als er jedoch gegen die osmanische Regierung rebellierte, wurde er bei den Osmanen als " Pfähler Woivod" bekannt. Ab diesem Moment begannen die osmanischen Historiker, sich auf rebellische Vlads Aktionen und schlechtes Benehmen zu konzentrieren. In diesem Artikel werden die Arbeiten über Vlad Tepes im osmanischen Territorium behandelt. Am Anfang war er eine würdevolle und anerkannte Person. Er verwandelte sich dann zu einem Rebellen und Sünder. Der gegen Sultan Mehmet II. auch als Verräter auftrat, entwickelte sich von da aus zu einer mörderischen, verfluchten und grausamen Person, die seine Gegner duch Pfählpraktiken quälte.
Abstract
Künye
GENCER, M . (2018). Türkenangst Europas in der Vormoderne: Dracula und die Osmanen. Türkiye Siyaset Bilimi Dergisi , 1 (1) , 153-158
Anahtar Kelimeler
Türkenangst, Europa, Dracula, Osmanen
Keywords